Flatliners

(C) Sony Pictures Releasing GmbH

Die Medizinstudenten Courtney, Jamie, Marlo, Sophia und Ray treten in ihrem Studium auf der Stelle. Ihr Mentor Dr. Wolfson fordert mehr von ihnen – mehr Einsatz, mehr Wissen, mehr Neugier.

Courtney lässt sich davon anstecken und hat eine Idee. Zu deren Ausführung bestellt sie Sophia und Ray um Mitternacht in einen abgelegenen Kellerbereich des Krankenhauses. Dort erzählt sie ihnen von ihrer Idee: Sophia und Ray sollen Courtney töten und nach einer Minute wiederbeleben. Währenddessen soll ein MRT die Gehirnaktivitäten aufzeichnen.

Die Nahtod-Erfahrung bringt Courtney auf medizinische Höchstleistungen. Aber bald merkt sie, dass der Grenzgang auch Schattenseiten hat.

Mein Fazit

Der Film soll zwar als Fortsetzung angelegt sein, allerdings hat er – außer der Beteiligung von Kiefer Sutherland – nichts gemeinsam. Es wird auf die früheren Ereignisse und Erkenntnisse nicht eingegangen. Es ist daher eher als Remake einzuordnen.

Viel hatte ich mir nicht erwartet, viel habe ich auch nicht bekommen. Der Film braucht lange, bis er die Protagonisten vorgestellt hat und schafft es kaum, etwas Spannung aufzubauen. Ein paar Schreckmomente, durch die richtigen Schnitte verursacht, und das war es.

Weder mit außergewöhnlichen Bildern, noch durch die Story und auch nicht durch besonders herausragenden Schauspielern kann bei mir der Film punkten. Für einen netten Filmabend, bei dem man sich nebenbei unterhält mag er taugen, zu mehr aber auch nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s