Codename U.N.C.L.E.

(C) Warner Bros. Pictures Germany

Inhalt

In den 1960er Jahren steht die Welt vor einer Bedrohung durch eine Verbrecherorganisation, die mit gestohlenen Atomwaffen versuchen wollen, einen Krieg zwischen der Sowjetunion und den USA anzufachen. Gemeinsam müssen die CIA und der KGB die Spur verfolgen, um einen Atomkrieg verhindern zu können.

CIA-Agent Solo benötigt dazu die Hilfe von Gaby Teller, einer ostdeutschen Automechanikerin, deren Vater von den Verbrechern entführt wurde um die Atomwaffen zu montieren. Solo schmuggelt Gaby aus der DDR, wobei ihm der KGB-Agent Kuryakin auf die Schliche kommt und erfolglos den Fluchtversuch verhindern möchte.

Umso überraschter ist Solo, als er plötzlich zusammen mit Kuryakin und Teller in Rom die Verbrecherorganisation aushebeln soll.

Trailer

Mein Fazit

Codename U.N.C.L.E. ist eine gut gelungene Spionagekomödie des alten Schlages, wie man sie schon lange nicht mehr in den Kinos gesehen hat. Mit viel Witz überspielen die beiden Kontrahenten von West und Ost, dass sie sich gegenseitig nicht vertrauen. Neben einigen Lachern kommt auch Spannung und Action nicht zu kurz.

Das Ende lässt vermuten, dass man mit Codename U.N.C.L.E. eine neue Spionage-Reihe eröffnen möchte. Wenn Witz und Spannung so bleiben wie hier, dann macht das auch tatsächlich Lust nach mehr. Vielleicht kann sich hier ein neues Franchise etablieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s