Hitman: Agent 47

(C) Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Inhalt

Agent 47 stammt aus einem Programm, in dem Menschen Sinne und Fähigkeiten besonders ausgeprägt werden, um als perfekte Agenten zu dienen. Das Syndikat mit seinem Leiter LeClerq möchte das Programm neu auflegen und dabei die Klone weiter verbessern. Dazu benötigt LeClerq den Erfinder des Agentenprogramms, der in der Welt untergetaucht ist.

Agent 47 macht sich auf die Suche um den Wissenschaftler vor LeClerq zu finden. Er sucht dazu die Hilfe von Katia van Dees, der Tochter des Programmerfinders, die selbst seit Jahren versucht ihren Vater zu finden. John Smith, von LeClerq geschickt, ist ihnen dabei dicht auf den Fersen und entpuppt sich als ein Klon, der durch Dermalpanzerung nahezu unverwundbar erscheint.

Katia und Agent 47 folgen einer Spur nach Singapur und werden tatsächlich fündig. Doch John Smith ist überlegener und kann den Wissenschaftler gefangen nehmen und zu LeClerq bringen.

Trailer

Mein Fazit

Hitman: Agent 47 ist ein reiner Actionfilm, von dem man nicht allzu viel sinnvolle Handlung erwarten darf. Die Adaption eines Videospiels in die Filmwelt zeigt solide Actionszenen und Spezialeffekte, der Versuch der Geschichte schlägt meiner Meinung nach fehl.

Die Story wirkt ein wenig wie eine Kopie von Mission Impossible, alleine das Syndikat erinnert schon sehr daran. Für einen Abend, an dem man einfach das Hirn ausschalten und Actionbilder sehen möchte, ist der Film sehr gut geeignet. Die Mission Impossible- oder James Bond-Reihe würde ich dafür aber eher empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s