Mama gegen Papa – Wer hier verliert, gewinnt

(C) Splendid / Tobis

Inhalt

Florence und Vincent haben beschlossen, sich scheiden zu lassen. Einvernehmlich haben sie sich geeinigt, für die drei gemeinsamen Kinder auch weiter das gemeinsame Sorgerecht zu haben.

Doch dann bekommt Florence ein Angebot, beruflich für ein paar Monate nach Dänemark zu gehen. Zeitgleich erhält Vincent eine Stelle in Haiti in Aussicht, um dort humanitäre Hilfe zu leisten. Beide wollen ihre einmalige Chance nutzen, können sich jedoch nicht einigen.

Da fassen sie einen Entschluss: die Kinder sollen entscheiden, bei wem sie leben möchten und derjenige verzichtet auf seine berufliche Möglichkeit. Es beginnt ein Kampf zwischen den Beiden, die Kinder möglichst zu vergraulen.

Trailer

Mein Fazit

Im ersten Drittel tut sich der Film noch ein wenig hart, in die Gänge zu kommen. Danach nimmt er aber gut Fahrt auf und steigert sich bis zum Schluß immer weiter. Gag ist Gag gereiht, der Einfallsreichtum, wie man die Kinder los wird, scheint unermesslich. Die Kinder können einem richtig leid tun und zum Schluß, als sie sich von den eigenen Eltern abwenden, gibt das sogar dem Zuschauer einen kleinen Stich ins Herz. Umso schöner ist das Happy End. Ich werde mir den Film gerne immer wieder ansehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s